Brandursache Sonne

Aus Brand-Feuer.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Am Folgetag geriet auch das Papier in Brand
Foto: Rainer Schwarz
Aufzeichnung der Sonnenscheindauer mittels Brennglas - Lupe / (Brandursache Sonne) bei dem DWD mittels Brennkugel.
Foto: Pressestelle DWD.
das Papier geriet durch ein Brennglas - Lupe in Brand
PGT
die Sonne über der Müritz
Foto: Rainer Schwarz

Im Winter steht die Sonne besonders tief. Sie fällt dann also in einem sehr spitzen Winkel auf die Erde bzw. auch in ein Gebäude. Die Sonnenstrahlen dringen viel weiter in die Gebäude ein.

Die beigefügten Bilder zeigen einen Brandschaden, der am Folgetag nachgestellt wurde und dessen Ausgangspunkt eine große Deko-Schüssel war.
In dieser Schüssel spiegelte sich die Sonne und wirkte wie ein Brennglas - Lupe.

Eine große silberne Schüssel war mit Dekorationsmaterial gefüllt und geriet in Brand.
Als die Wohnungseigentümer zurückkamen, war das Zimmer mit Rauch gefüllt.
Das Eichenparkett hatte einen großen Einbrand.
Das Dekomaterial war verbrannt.






Fotos: H. Brass


Durch ein Klick auf das Bild wird es vergrößert



Skizze Erklärung Azimut

Eine Anfrage der Winkeleinstrahlung der Sonne wurde vom Planetarium Münster nachfolgend beantwortet:

Die Sonne stand zur Brandzeit in Münster in einer Höhe von (ca.) 18° am Himmel.
Die Sonne scheint in einem Winkel von 13° Ende Dezember bis 59° Ende Juno auf die Erde.
Der Azimut betrug (ca.) 169° (90° = Ost, 180° = Süd).


  • Herr Dr. Björn Voss vom
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium





Fotos: Rainer Schwarz der Sonnenofen von Odeillo
Eine Besichtigung die sich lohnt! Unterlagen, wie auch ein Film auch in deutscher Sprache (Untertitel).



siehe auch:

ein Brillenglas verursacht Feuer





Zurück zur Sach- und Fachkunde

oder zur Hauptseite

Koordination der Seite
Unterstützt von der