Duisburg, 17. Mai 2016

Aus Brand-Feuer.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Duisburg (ots) - Eine umgestürzte Kerze in einer Erdgeschosswohnung löste wahrscheinlich den Brand am Dienstag (17.5.) in dem Mehrfamilienhaus auf der Straße Unter den Ulmen aus (wir berichteten). Dies haben die Ermittlungen der Polizei Duisburg und eines Brandsachverständigen vor Ort ergeben. Nach derzeitigem Stand hatte die gehbehinderte Mieterin (74) der Wohnung auf einem Tisch im Wohnzimmer ein Teelicht entzündet. Die 74-Jährige stieß unglücklich gegen den Tisch und warf dabei die Kerze um. Durch die Flamme entzündete sich ein Kissen; über dieses breitete sich rasend schnell der Brand in der Wohnung aus. Die Seniorin war körperlich nicht in der Lage den Brand selbstständig zu löschen, alarmierte aber die Feuerwehr und versuchte, die Hausbewohner zu warnen. Sie selbst zog sich Verletzungen durch das Einatmen von Rauchgasen zu und musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Staatsanwaltschaft Duisburg hat ein Verfahren unter anderem wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen die 74-Jährige eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801041
Fax: 0203/2801049


Bildquelle: Polizei Duisburg



POL-DU: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Duisburg Meiderich: Drei Tote bei Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus
17.05.2016 – 13:06

Duisburg (ots) - Polizei und Feuerwehr rückten am Dienstag (17.5), kurz vor 6 Uhr, zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus auf der Straße Unter den Ulmen aus. Die Einsatzkräfte vor Ort begannen sofort mit Evakuierungs-und Löscharbeiten. Von den mehr als 30 anwesenden Hausbewohnern verletzten sich bei dem Brand 28 Personen, davon drei schwer. Eine Frau (33) und ihr Sohn (8) konnten nur noch tot geborgen werden. Später verstarb ein 14-Jähriger im Krankenhaus, der schwerverletzt eingeliefert worden war. Alle getöteten Personen gehörten nach derzeitigem Erkenntnisstand zu einer rumänischen Familie, die in dem Haus wohnte. Die Staatsanwaltschaft Duisburg ordnete den Einsatz eines Brandsachverständiger an, der die Ursache des Feuers ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801041



Zurück zur Hauptseite