Feuerwehr-Dienstvorschrift

Aus Brand-Feuer.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Feuerwehr-Dienstvorschriften (FwDV) regeln die Tätigkeiten der Feuerwehren in Deutschland. Sie sind als Richtlinien und Anleitungen zu verstehen. Sie dienen dazu, einen einheitlichen Standard der Hilfeleistung zu definieren und ermöglichen den geordneten Einsatz taktischer Einheiten der Feuerwehr.


Erstellung und Einführung

Die Dienstvorschriften werden von der Projektgruppe Feuerwehr-Dienstvorschriften des Ausschusses für Feuerwehrangelegenheiten, Katastrophenschutz und zivile Verteidigung (AFKzV) erstellt und den Bundesländern zur Einführung auf Grundlage ihrer entsprechenden Feuerwehrgesetze empfohlen. Sie werden danach durch Erlass des jeweiligen Bundeslandes in Kraft gesetzt. Aufgrund dieser Rechtslage unterscheiden sich die in den einzelnen Bundesländern tatsächlich gültigen Feuerwehr-Dienstvorschriften. Eine Liste der von dem AFKzV verabschiedeten Dienstvorschriften ist den Weblinks zu entnehmen.


Aktuelle Feuerwehr-Dienstvorschriften

Nummer Inhalt Stand
FwDV 1<ref name="FwDV 1">Feuerwehr-Dienstvorschrift 1 (PDF) Grundtätigkeiten - Lösch- und Hilfeleistungseinsatz (mit redaktionellen Ergänzungen bis 03/2007), Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, 2007</ref> Grundtätigkeiten – Lösch- und Hilfeleistungseinsatz –
  • Persönliche Schutzausrüstung und Einsatzausrüstung
  • Handhabung und Bedienung der feuerwehrtechnischen Gerätschaften im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz
  • Sichern in absturzgefährdeten Bereichen
  • Retten und Selbstretten
  • Verkehrssicherung
  • Sichtzeichen
2006, ergänzt 2007
FwDV 2<ref name="FwDV 2">Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 (PDF) Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehren, 2012</ref> Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehr
  • regelt die Teilnahmevoraussetzungen, Ziele und Dauer der verschiedenen Lehrgänge
2012
FwDV 3<ref name="FwDV 3">Feuerwehr-Dienstvorschrift 3 (PDF) Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, 2008</ref> Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz 2008
FwDV 7<ref name="FwDV 7">Feuerwehr-Dienstvorschrift 7 (PDF) Atemschutz (Stand 2002 mit Änderungen 2005), Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, 2005</ref> Atemschutz
  • In dieser FwDV werden die Anforderungen an einen Atemschutzgeräteträger, die Aus- und Weiterbildung, sowie Einsatzgrundsätze, Aufgabenverteilung und die Bedeutung des Atemschutzes erklärt.
2005
FwDV 8<ref name="FwDV 8">Feuerwehr-Dienstvorschrift 8 (PDF) Tauchen, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, 2014</ref> Tauchen 2014
FwDV 10<ref name="FwDV 10">Feuerwehr-Dienstvorschrift 10 (PDF) Die tragbaren Leitern, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, 1996</ref> Die tragbaren Leitern 1996
FwDV 100<ref name="FwDV 100">Feuerwehr-Dienstvorschrift 100 (PDF) Führung und Leitung im Einsatz: Führungssystem, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, 1999</ref> Führung und Leitung im Einsatz 1999
FwDV 500<ref name="FwDV 500">Feuerwehr-Dienstvorschrift 500 (PDF) Einheiten im ABC-Einsatz, 2012</ref> Einheiten im ABC-Einsatz
  • Diese Dienstvorschrift befasst sich mit dem Vorgehen der Feuerwehr bei Atomaren, Biologischen und Chemischen (kurz: ABC) Gefahren entsprechend der Gefahrengruppe
2012
PDV/DV 800<ref name="PDV/DV 800">Polizeidienstvorschrift/KatS-Dienstvorschrift 800 (PDF; 1,7 MB) Fernmeldeeinsatz; im Bereich des nichtöffentlichen beweglichen Landfunkdienstes der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), Fm/IuK-Dienst im KatS, 1986</ref> Fernmeldeeinsatz
  • Diese (für Katastrophenschutz und Polizei allgemein geltende) Dienstvorschrift befasst sich mit der Planung, Aufbau und Betrieb des Fernmeldeverkehrs.
1986
PDV/DV 810<ref name="PDV/DV 810">Polizeidienstvorschrift/KatS-Dienstvorschrift 810 (PDF; 2,8 MB) Fernmeldebetriebsdienst; im Bereich des nichtöffentlichen beweglichen Landfunkdienstes der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg, 1988</ref> Fernmeldebetriebsdienst
  • mit dem für den Katastrophenschutz und im Speziellen die Feuerwehr relevanten Teil „PDV/DV 810.3 Sprechfunkdienst
  • Die Vorschrift besteht aus fünf Teilen: einen allgemeinen Teil und den fachspezifischen Teilen „Fernschreibverkehr“, „Telegrafiefunkverkehr“, „Sprechfunkverkehr“, „Fernsprechverkehr“, wobei für Katastrophenschutz besonders Teil 3 „Sprechfunkdienst“ relevant ist
  • In diesem Teil wird der Ablauf des Sprechfunkverkehrs geregelt
  • In einigen Bundesländern ist Teil 3 als eine eigenständige FwDV 810 eingeführt worden


Ehemalige Feuerwehr-Dienstvorschriften

Vereinzelte dieser Feuerwehr-Dienstvorschriften sind in einigen Bundesländern noch gültig.

FwDV 1/1 Grundtätigkeiten - Löscheinsatz und Rettung (eingeflossen in neue FwDV 1)
FwDV 1/2 Grundtätigkeiten - Technische Hilfeleistung und Rettung (eingeflossen in neue FwDV 1)
  • gleicher Inhalt wie die FwDV 1/1; nur für Technische Hilfeleistungen
FwDV 2/1 Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehr - Rahmenvorschriften (eingeflossen in neue FwDV 2)
  • regelt die Teilnahmevoraussetzungen, Ziele und Dauer der Lehrgänge für Funktionen in der Gruppe, Funktionen besonderer Führungskräfte und sonstiger Funktionen
FwDV 2/2 Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehr - Muster-Ausbildungspläne (eingeflossen in neue FwDV 2)
FwDV 3 Die Staffel im Löscheinsatz (eingeflossen in neue FwDV 3)
  • Gliederung der Staffel und Einsatzablauf im Löscheinsatz
FwDV 4 Die Gruppe im Löscheinsatz (eingeflossen in neue FwDV 3)
  • Gliederung der Gruppe und Einsatzablauf im Löscheinsatz
FwDV 5 Der Zug im Löscheinsatz (eingeflossen in neue FwDV 3)
  • Gliederung des Zuges und Einsatzablauf im Löscheinsatz
FwDV 9/1 Strahlenschutz - Rahmenvorschriften (eingeflossen in die FwDV 500)
FwDV 9/2 Strahlenschutz - Einsatzgrundsätze (eingeflossen in die FwDV 500)
FwDV 12/1 Einsatzleitung - Führungssystem (wurde durch FwDV 100 ersetzt)
FwDV 13/1<ref name="FwDV 13/1">Feuerwehr-Dienstvorschrift 13/1 (PDF) Die Gruppe im technischen Hilfeleistungseinsatz, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, 1986</ref> Die Gruppe im technischen Hilfeleistungseinsatz (als Ergänzung eingeflossen in die neue FwDV 3)
FwDV 14 Gefährliche Stoffe (eingeflossen in die FwDV 500)
PDV/DV 102 Taktische Zeichen (in den Ausgaben 1976 und 1986, Teile sind in die FwDV 100 und in den Entwurf einer neuen DV 102 eingeflossen)


Feuerwehr-Dienstvorschriften in Planung / länderspezifische FwDV

EAA 10<ref name="EAA 10">Einsatz- und Ausbildungsanleitung für Feuerwehren im Land Niedersachsen - Tragbare Leitern, Landesregierung Niedersachsen, 1997</ref> Einsatz- und Ausbildungsanleitung für Feuerwehren im Land Niedersachsen - Tragbare Leitern
  • mit geringfügigen Abänderungen zur bundeseinheitlichen FwDV 10
  • eingeführt 1997
DV 102<ref name="DV 102">Empfehlung für taktische Zeichen im Bevölkerungsschutz (PDF) Ständige Konferenz für Katastrophenvorsorge und Bevölkerungsschutz, 2003</ref> Taktische Zeichen
  • es wurde von der Ständigen Konferenz für Katastrophenvorsorge und Bevölkerungsschutz 1999/2003 ein Entwurf für eine DV 102 auf Grundlage der alten PDV/DV 102 ausgearbeitet. Einige Zivilschutz- bzw. Katastrophenschutzorganisationen haben den Entwurf bereits als organisationsinterne Vorschrift übernommen, bei der Feuerwehr wurde die Vorschrift seitens des AFKzV bisher nur als „Lehrunterlage“ bzw. „Ausbildungs- und Gebrauchsanleitung“ herausgegeben.
FwDV 300 HH<ref>Feuerwehrdienstvorschrift 300 HH (PDF; 109 kB)</ref> Gesundheitliche Anforderungen (FwDV der Feuerwehr Hamburg)
  • nur gültig in Hamburg
FwDV 820 HE<ref>FwDV / KatS-DV 820 HE (PDF) Betrieblich-taktische Regelungen „npol“ im Digitalfunk der BOS in Hessen (PDF; 350 kB)</ref> Betrieblich-taktische Regelungen "npol" im Digitalfunk der BOS in Hessen (FwDV des Landes Hessen)
  • nur gültig in Hessen





oder zurück zur Hauptseite



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Feuerwehr-Dienstvorschrift aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Bilder können unter abweichenden Lizenzen stehen. Der Urheber und die jeweilige Lizenz werden nach einem Klick auf ein Bild angezeigt.

Koordination der Seite:
Unterstützt von der