Impulstechnologie

Aus Brand-Feuer.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Prinzip der Technik ist schnell erklärt: Das Löschmittel wird in Bruchteilen von Sekunden mit sehr hoher Geschwindigkeit direkt in den Brandherd geschossen. Für die hohe Geschwindigkeit sorgen 25 bar Luftdruck in der Druckkammer. Das Löschmittel, in der Regel einfaches Leitungswasser, wird mit 6 bar in die Wasserkammer gepresst.

Funktionsbeschreibung

Der Schuss wird durch das dazwischen liegende Hochgeschwindigkeitsventil gesteuert. Dabei ist das Ventil nur 20 Tausendstel einer Sekunde geöffnet. Der Impulsschuss trifft mit über 400 km/h auf das Feuer. Mit seiner hohen kinetischen Energie durchdringt das Wasser die Brandthermik und löscht das Feuer binnen kürzester Zeit.

Der Luftwiderstand zerkleinert die Wassertropfen und reduziert die normale Tröpfchengröße von ca. 700 Mikron auf durchschnittlich 100 Mikron. So wird der Kühloberfläche eines einzigen Liters Wasser von den normalen 5,8 Quadratmetern auf 60 Quadratmetern vergrößert und damit die Temperatur in geschlossenen Räumen von todbringenden 1000 Grad Celsius innerhalb von Sekunden auf 40 Grad Celsius reduziert.



Backpack für den mobilien Einsatz.
Fa. IFEX TECHNOLOGIES

Das Geheimnis des Impulsverfahrens lässt sich in zwei Worten zusammenfassen: Effizienter Wassereinsatz. Je kleiner die Wassertropfen, desto größer ihre Absorptionsfähigkeit. Je höher die Geschwindigkeit der Wassertropfen, desto mehr Wasser erreicht den Brandherd. Aus diesem hocheffizienten Wassereinsatz ergibt sich einer der größten Vorteile der Impulstechnologie. Die Systeme arbeiten unabhängig von einer konstanten Wasserversorgung und müssen im schnellen Ersteinsatz nur eine geringe Menge Wasser zum Brandort bewegen. Daraus entsteht eine hohe Mobilität und kostspielige Wasserschäden werden vermieden.

Die Impulslöschsysteme sind in der Lage die meisten Löschmittel zu verwenden. Darunter alle Arten von Pulverzusätzen und Additiven, Salzwasser und sogar spezielle Löschmittel für die Bekämpfung von Metallbränden sowie Sand oder Zement. In der Regel reichen aber Wasser und Luft zur Brandbekämpfung.
Löschhubschrauber im Einsatz


Kompakt, leicht, beweglich

  • SCHNELLER ERSTANGRIFF

Hohe Schussgeschwindigkeit

  • SOFORTIGE WIRKUNG IM BRANDHERD

Effiziente Wassernutzung

  • KAUM SEKUNDÄRSCHÄDEN

Erzeugt Mikro-Tröpfchen

  • SICHER FÜR MENSCH UND UMWELT

Braucht nur Wasser und Luft

  • ÄUSSERST KOSTENGÜNSTIG

Einfache Handhabung

  • GERINGER SCHULUNGSAUFWAND

Haltbare Konstruktion

  • MINIMALER WARTUNGSBEDARF


Quelle:

  • IFEX TECHNOLOGIES
  • Impulse Fire Extinguishing Systems GmbH
  • Hansestraße 18
  • 27419 Sittensen
  • Tel: 04282 9306-0 Ext. -13
  • Fax: 04282 9306-26


Weitere Artikel, Zusammenfassung:


Siehe auch:

Zurück zur Hauptseite

Koordination der Seite:
Unterstützt von der