Dokumentationsbogen Brandeinsatz

Aus Brand-Feuer.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
ein ehemaliger Dokumentationsbogen
Wurde die Absperrrmöglichkeit für die Gasversorgung betätigt?
Foto: Rainer Schwarz
Wer brach diese Tür auf?
Foto: Rainer Schwarz
Dokubogen-brandeinsatz-seite-2.jpg


Nicht nur die Aufgaben sind geteilt, meistens erfolgt die Brandursachenermittlung auch mit einem Zeitverzug.
Da wichtige Informationen von der oftmals Freiwillige Feuerwehr an die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei verloren gingen, wurde von den Polizeibeamten Helge Storck und Rainer Schwarz über dem Ideenmanagement des Landes NRW der Vorschlag eingereicht (Nr.: 2881) einen landeseinheitlichen Rückmeldebogen (Dokumentationsbogen Brandeinsatz) einzuführen.
Hier sollten nicht nur wichtige Veränderungen, sondern auch Hinweise aufgeführt werden.



Veränderungen:

  • eine aufgetretene Tür, um an den Brandort zu gelangen
  • eingeschlagene Fenster
  • Betätigung von Absperrventilen, insbesondere Gas
  • Entfernung von zum Beispiel Propangasflaschen
  • herausgedrehte oder betätigte elektrische Sicherung


Wichtige Hinweise:




siehe auch:

Brandbericht Thüringen


  • Einführung eines Rückmeldebogens der Polizei über Maßnahmen der Feuerwehr bei Gebäudebränden;
(Dokumentationsbogen Brandeinsatz); Zeitpunkt: 20.06.2007; Registriernummer: 2881; mit Helge Storck.


Autor: Rainer Schwarz




ZUrück zur Hauptseite

Koordination der Seite
Unterstützt von der